GENERATION Z

Hohes Level: Die ZAHORANSKY-Ausbildung

Spätestens zum Start des Ausbildungsjahres liest man jedes Jahr die gleichen Schlagzeilen: Überall fehlen Fachkräfte. ZAHORANSKY bildet seine Fachkräfte von morgen einfach selbst aus – um das hohe Level, das Sie, liebe Kunden, von uns gewöhnt sind, auch weiterhin zu gewährleisten. Mit einer Ausbildungsquote von zehn Prozent liegen wir deutlich über dem Bundesdurchschnitt von rund sechs Prozent in unserer Branche. Wir sind ein traditionelles Familienunternehmen, aber eben auch eine weltweit agierende Unternehmensgruppe. Diese beiden Wesenszüge verbinden sich zu unserer echten Black Forest Quality – ein Versprechen, das wir Ihnen gerne geben, um Sie weiterzubringen!

»Hier habe ich die Möglichkeit, nicht nur kleine Teile zusammenzuschrauben, sondern kann an den modernsten Hightech-Maschinen mitbauen.«

Laura Sprich macht eine Ausbildung zur Elektronikerin

„Durch die weltweite Ausrichtung der Firma haben wir später auch die Möglichkeit, im Ausland zu arbeiten.“

David Kamp macht eine Ausbildung zum Elektroniker


Nach der Ausbildung geht es bei ZAHORANSKY noch weiter – Auslandserfahrungen gehören für viele Kollegen zum Alltag: sei es für einen Kurzaufenthalt auf Montage beim Kunden oder für einen längeren Einsatz in einer der internationalen Niederlassungen. Daher nutzen auch viele Auszubildende das Angebot, ab dem zweiten Lehrjahr zusätzliche Englischkurse zu belegen. So stellen wir sicher, dass unsere Fachkräfte von morgen nicht nur das handwerkliche Know-how haben, sondern auch unsere Kunden weltweit verstehen.


Das ist aber nicht alles, wir sind überzeugt: Wer sich dauerhaft beweisen will, darf nie aufhören zu lernen.

David Kamp am Standort Logroño

»In unserem Ausbildungszentrum können wir die Ausbildung noch besser an die Bedürfnisse der einzelnen Produktionsbereiche anpassen und mit dem zweiten Ausbilder Bernd Rümmele auch den Bereich Software/Elektronik optimal abdecken.«

Daniel Marterer, Ausbildungsleiter bei ZAHORANSKY